Beitrag von 14:57 Netzkultur

Webcomics über Liebe, Sarkasmus, Mathematik und Sprache

Seit 2005 gestaltet Randall Munroe den Webcomic xkcd, in denen der Witz oft nur mit Insiderwissen entschlüsselt werden kann.

Seit 2005 gestaltet Randall Munroe den Webcomic xkcd. XKCD ist dabei keine Abkürzung, sondern nur ein Wort ohne phonetische Aussprache. Die Besonderheit von Randall Munroes Comics ist, dass sie sich oftmals mit wissenschaftlichen Themen beschäftigen und manches Mal der Witz nur mit Insiderwissen entschlüsselt werden kann.

Dabei verwendet Munroe einen sehr einfachen grafischen Stil. Zumeist sind seine Comics Strichzeichnungen, meist einfärbig.

Munroe hat vier Spinoff-Bücher des Comics veröffentlicht. Sein 2014 erschienenes Buch What If? basiert auf seinem gleichnamigen Blog, in dem er ungewöhnliche wissenschaftliche Fragen von Leserinnen und Lesern auf eine unbeschwerte, aber wissenschaftlich fundierte Art und Weise beantwortet.

Hier wollen wir noch einen extragroßen Comic zur Klimaerwärmung einfügen. Alle Comics sind Creative Commons Attribution-NonCommercial 2.5.

Zu den xkcd Comics wurde mittlerweile auch ein Wiki aufgesetzt, in dem die einzelnen Comics erläutert werden: https://www.explainxkcd.com/wiki/index.php/Main_Page

Weitersagen