Autor: Carmen Sippl

Carmen Sippl liebt das Reisen, aber dafür genügt schon ein Buch in der Hand. Die Phantasie ist ja auch der beste Reisebegleiter durch's Leben und hält die Sehnsucht wach. Ohne Bücher ist das aber kaum vorstellbar, deshalb hat sie immer irgendwas mit Büchern gemacht, für Verlage, für die Wissenschaft, für die Literaturvermittlung. Der schönste Satz dazu stammt von dem russischen Dichter Ossip Mandelstam: "Der besitzlose Intellektuelle braucht keine Erinnerungen, es soll ihm genügen, von den Büchern zu erzählen, die er gelesen hat – und fertig ist seine Biographie."

Zukunft bauen

Allgemein, Lesen

Wer die „Anleitung zum Leben auf der Erde“ als Positionsbestimmung des Menschen auf unserem Planeten gelesen hat, wird mit Spannung das...

Weiterlesen

„Tiger, komm doch!“

Lesen • One Comment

Wenn Fotograf und Zeichner Willy Puchner die Perspektive seines Katers einnimmt, dann ist ein kleines Wunder zu erleben....

Weiterlesen

Lob der Aphrodite – die Absolutheit des Gefühls

Lesen

Marina Zwetajewa zählt neben Anna Achmatowa zu den bedeutendsten russischen Dichterinnen. Ihre Liebeslyrik ist ein poetisches Programm von...

Weiterlesen

Auf nach Yellowstone!

Lesen

Der Yellowstone National Park ist ein Sehnsuchtsziel der obersten Kategorie: der Inbegriff unberührter Natur. Aber kann ein künstlich...

Weiterlesen

Von Monstern und Mythen

Lesen

Während der Raunächte, wenn draußen die Winterstürme heulen und die Wilde Jagd umherzieht, ist die richtige Zeit für eine Reise zu...

Weiterlesen

„Der Garten erzählt von einem Garten.“

Lesen

Farben! Blumen! Landschaft! ATAKs Bilderbuch Der Garten...

Weiterlesen

Zug fährt ab!

Lesen

Vor uns liegen 9288 Kilometer, 146 Stationen, die wir in 146 Stunden und 22 Minuten zurücklegen, unterwegs begegnen wir 76 Menschen aus 36...

Weiterlesen