Beitrag von 21:43 Lesen

Die Erde und wir

Unser Planet ist lebenswert und liebenswert. Das Bilderbuch „WErde wieder wunderbar“ lädt nicht nur am Earth Day ein zur Entdeckung und zur Wertschätzung.

Der Earth Day am 22. April gibt uns Gelegenheit, diesem wunderbaren Planeten, auf dem wir leben dürfen, zu huldigen. „Sie ist nur ein Planet von vielen. Und doch ist sie unser Ein und Alles: die Erde.“ Melanie Laibl, die preisgekrönte Kinderbuchautorin und wunderbare Wortkünstlerin, hat ein großes Vorhaben sprachgenial, mit Witz und Verstand, mit Mut und Augenzwinkern umgesetzt: Ihr Bilderbuch WErde wieder wunderbar erklärt Kindern das Anthropozän, das ‚Menschenzeitalter‘. Das ist die Epoche der Erdgeschichte, „in der wir die Erde umkrempeln“, wie Anthropozän-Forscher Reinhold Leinfelder es in seinem Geleitwort ausdrückt. Wie stark wir Menschen alles verändern und was dabei mit Tieren, Pflanzen, Boden, Wasser, Luft, Klima passiert, wird man in der Zukunft erkennen: „Statt Dinosauriern und Ammoniten gibt es nun Technofossilien, also Plastik, Ziegel und Betonstücke oder Fetzen aus Aluminiumfolie, die in den Ablagerungen überliefert werden.“

Melanie Laibl findet für diese Veränderungen des Planeten Erde durch uns Menschen ein eindrucksvolles Bild. Sie erklärt es „mit unserer Lust am Lernen“:

„Wir konnten nicht anders: Wir haben Puzzleteile herausgenommen, um sie näher zu betrachten. Nicht alle sind danach wieder an der ursprünglichen Stelle gelandet. Manche wurden vertauscht, andere gingen verloren. Inzwischen ist klar, dass wir achtsamer mit der Erde umgehen müssen, wenn wir weiter auf ihr leben wollen.“

WErde wieder wunderbar beschwört aber nicht die Katastrophe: die Erde ohne Menschen. Ganz im Gegenteil: Es ist ein Mutmachbuch, in jeder Zeile, in jedem Wort. Und in jedem Bild von Corinna Jegelka, die als Illustratorin dieses wundersame Bilderbuch in Farbe und Form zum Leuchten bringt. Dabei gelingt es ihr, die Vielschichtigkeit, die Melanie Laibl auf der Textebene komponiert hat, bildlich zu übersetzen: In einem Comic, in dem ein Ufo im Schulhof der Paul-Crutzen-Schule landet und die Klasse 3b eine*n außerirdische*n Austauschschüler*in bekommt, der*dem sie jetzt zeigen muss, was am Planeten Erde so besonders ist. In Sachtext mit kleinen Zusatzinfos rundherum. In die grafische Darstellung von Stoffkreisläufen und Nutzungszusammenhängen. In Zeitleisten und Skalen. In Wortwolken und Fantasiebildern. In kleinen Geschichten des Gelingens und Tipps zum Selberanpacken.

„Wie wunderbar wird es, wenn wir Menschen uns als ein Miteinander begreifen!“ Der neunte Wunsch von neun Wünschen fürs Anthropozän sagt uns, wer im Anthropozän an der Reihe ist: wir. Nicht für die Umwelt, sondern für die Unswelt. Unsere Erde.

WErde wieder wunderbar ist ein Bilderbuch voller Wissen, Wünschen, Wundern. Oder wie Marty, der außerirdische Austauschschüler in der 3b das kommentieren würde: „Zischender Kometenschweif!“

Melanie Laibl & Corinna Jegelka
WErde wieder wunderbar
9 Wünsche fürs Anthropozän
Ein Mutmachbuch
Mit einem Geleitwort von Reinhold Leinfelder
Edition Nilpferd im G&G Verlag, 2022
ISBN 978-3-7074-5272-3
Weitersagen